5.-Klässler entdecken eine seltene Heuschreckenart

Eigentlich wollten sie auf ihrer Exkursion Zauneidechsen beobachten und das Thema „Hecke“ im Naturschutzgebiet Burstel in Möhlin vertiefen. Was dann herauskam war eine kleine Sensation.





Langflüglige Schwertschrecke (Conocephalus fuscus)

Die Schüler der 5. Klasse von Frau Böni, Fuchsrainschulhaus, erhielten unter anderem den Auftrag, eine Heuschrecke in einer Becherlupe zu fangen. Jede Gruppe sollte dabei möglichst eine andere Art sammeln.
 
   


Was dann zwei Schüler dem Naturschutzbeauftragten entgegenstreckten, war nichts anderes, als die seltene Langflüglige Schwertschrecke (Conocephalus fuscus), eine Langfühler-Heuschrecke die auf der kürzlich überarbeiteten Roten Liste der gefährdeten Heuschreckenarten der Schweiz figuriert.

Bislang war diese Art im gut untersuchten Reservat nicht bekannt. Die enthusiastische Reaktion des Naturschützers steckte auch die Schüler und die Lehrerin an und der Rest der Exkursion drehte sich fast nur noch um „Heugümper“.


Dass Kinder anders beobachten als Erwachsene ist bekannt und im aktuellen Beispiel bestätigt worden. Herzliche Gratulation den Entdeckern!

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.