Heimattag Primarschule Obermatt

 

Heimattag des Schulhaus Obermatt mit dem Natur- und Vogelschutz Möhlin

„Zu Fuss zu unseren Naturschutzgebieten“

Nichts gegen Zug und Postauto, aber am diesjährigen Heimattag der 3.-5.-Klässler des Schulhaus Obermatt Möhlin, waren öffentliche Verkehrsmittel schlicht nicht nötig. Dieses Jahr wollte die Schule die Heimat direkt vor Ort erkunden, zu Fuss eben.

thumb_Heimattag_Obermatt_2010_001                                                thumb_Heimattag_Obermatt_2010_025
     
     


Die nahegelegenen Naturschutzgebiete sollten entdeckt und eine Beziehung dazu aufgebaut werden. Organisiert und begleitet wurde der Anlass vom Natur- und Vogelschutz Möhlin. An drei Posten (Vögeliacher, Bahnbord, Burstel) wurde die grosse Kinderschar samt Lehrerinnen in Gruppen über das jeweilige Schutzgebiet informiert und es wurden ein paar typische Tier- und Pflanzenarten vorgestellt.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Auszeichnung für "Möhlin blüht auf"

Wettbewerb für mehr Natur im Siedlungsraum gewonnen.

Das Projekt "Möhlin blüht auf" wurde von birdlife Aargau, also dem Verband der Aargauischen Natur- und Vogelschutzvereine, mit einem Preis ausgezeichnet. Die Verleihung erfolgte anlässlich der Delegierten Versammlung Ende März.

Drucken E-Mail

Reservatspflege, 7. Juni 2018

Am 7. Juni 2018, 17 Uhr starteten wir die diesjährige Serie von Reservatspflege-Einsätzen. Die effiziente Truppe schaffte es - bei schönstem Wetter - sämtliche Neophyten aus der grösseren Reservatshälfte des Burstels zu eliminieren und danach erst noch die Wildrosenhecke auf Vordermann zu bringen. Anschliessend, bei Wurst, Brot und Bierchen wurde es an diesem schönen Vorsommerabend noch richtig lustig dank unseren zwei Youngsters...die natürlich kein Bier bekamen...

Pflegeeinsatz Burstel 2018 06 07

Drucken E-Mail

5.-Klässler entdecken eine seltene Heuschreckenart

Eigentlich wollten sie auf ihrer Exkursion Zauneidechsen beobachten und das Thema „Hecke“ im Naturschutzgebiet Burstel in Möhlin vertiefen. Was dann herauskam war eine kleine Sensation.





Langflüglige Schwertschrecke (Conocephalus fuscus)

Die Schüler der 5. Klasse von Frau Böni, Fuchsrainschulhaus, erhielten unter anderem den Auftrag, eine Heuschrecke in einer Becherlupe zu fangen. Jede Gruppe sollte dabei möglichst eine andere Art sammeln.
 
   


Was dann zwei Schüler dem Naturschutzbeauftragten entgegenstreckten, war nichts anderes, als die seltene Langflüglige Schwertschrecke (Conocephalus fuscus), eine Langfühler-Heuschrecke die auf der kürzlich überarbeiteten Roten Liste der gefährdeten Heuschreckenarten der Schweiz figuriert.

Bislang war diese Art im gut untersuchten Reservat nicht bekannt. Die enthusiastische Reaktion des Naturschützers steckte auch die Schüler und die Lehrerin an und der Rest der Exkursion drehte sich fast nur noch um „Heugümper“.


Dass Kinder anders beobachten als Erwachsene ist bekannt und im aktuellen Beispiel bestätigt worden. Herzliche Gratulation den Entdeckern!

Drucken E-Mail

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.