Euro-Birdwatch, 3. Oktober 2021

Das Naturspektakel Vogelzug erleben und schützen

Zurzeit überqueren wieder Millionen von Zugvögeln die Schweiz auf ihrem Weg nach Süden. Dieses Naturschauspiel können Interessierte am Sonntag 3. Oktober 2021 in Möhlin mitverfolgen. Der Natur- und Vogelschutz Möhlin lädt anlässlich des 28. EuroBirdwatch zur Beobachtung des herbstlichen Vogelzuges ein und verrät vor Ort Spannendes zu den Vögeln und zu ihrem Schutz. Am EuroBirdwatch sind in diesem Jahr 54 Sektionen von BirdLife Schweiz sowie auf internationaler Ebene gegen 27 nationale BirdLife-Partner aus Europa und Zentralasien beteiligt.

Infoplakat Euro Bird Wach 21

 

Am Beobachtungsstand vom Natur- und Vogelschutz Möhlin erwarten Sie von 8 Uhr bis 16 Uhr Fachleute mit Fernrohren, um mit Ihnen den faszinierenden Vogelzug zu beobachten und Ihnen interessante Fakten zu den einzelnen Arten und ihren Zugrouten zu verraten. Dabei wird auch die Anzahl der beobachteten Zugvögel festgehalten und anschliessend schweiz- sowie europaweit statistisch erfasst. Die Ergebnisse werden in der Woche darauf unter www.birdlife.ch/ebw publiziert.

Besuchen Sie den Beobachtungs- und Informationsstand des Natur- und Vogelschutz Möhlin und lassen Sie sich in die faszinierende Welt der Zugvögel einführen. Die Veranstaltung findet beim Nusshof statt. Ab der Bäckerei Maier können sie zu Fuss den Wegweiser folgen. Es sind keine Parkplätze vorhanden!

Für weitere Auskünfte steht Ihnen zur Verfügung: Daniel Matti; Tel. 079 549 30 23; https://www.moehlin-natur.ch

 

Einige unserer Zugvögel haben mehrere tausend Kilometer Weg vor sich, aber nicht alle werden in ihren Winterquartieren ankommen:

Geschätzt 25 Millionen Zugvögel werden jedes Jahr im Mittelmeerraum gewildert. Aber auch der Lebensraumverlust im Brutgebiet infolge Überbauung, Industrialisierung unserer Landwirtschaft, Insektensterben, naturfernen Gärten und weiteren Faktoren machen den Vögeln zu schaffen. Bei Glaskollisionen sterben in Mitteleuropa weit mehr Vögel als durch die Wilderei im Mittelmeerraum. Ein wirksamer Schutz der Zugvögel muss also sowohl im Brutgebiet wie im Süden ansetzen.

Die Natur- und Vogelschutzvereine setzen sich für wertvolle Lebensräume in der Schweiz ein. BirdLife Schweiz unterstützt Projekte zum Schutz der Zugvögel in Italien, Zypern und der Schweiz. Weitere BirdLife-Partner sind bis nach Libanon und Ägypten aktiv. All diese Projekte sind ein Beitrag dazu, dass auch künftige Generationen das phantastische Naturschauspiel Vogelzug werden bewundern können.

Der jährlich stattfindende EuroBirdwatch lockte in der Schweiz regelmässig mehrere tausend Besucherinnen und Besucher an. Im Jahr 2019 nahmen 42 Länder teil und rund 30’000 Zugvogelbegeisterte nutzten das abwechslungsreiche Angebot an Aktivitäten. Dabei wurden mehr als 4 Millionen Vögel auf ihrem Zug beobachtet. Alleine in der Schweiz zählten die rund 2’600 Teilnehmenden am EuroBirdwatch-Wochenende knapp 120’000 Zugvögel.

 

Drucken E-Mail

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.